ResteFerwertung fragt Landfrauen
Umfrage zum Bayerischen Kochbuch 2011
Vom Frühjahr bis Sommer 2011 wurde unter Landfrauen des Bayerischen Bauernverbandes eine Umfrage durchgeführt. Verantwortlich für den Fragebogen ist ResteFerwertung.
Die Ergebnisse sind nicht repräsentativ. Wie ein Blitzlicht beleuchten sie Landfrauen, die Gelegenheit und Zeit hatten, den Fragebogen auszufüllen.
Hier einige Anmerkungen, die auf den Fragebögen zu lesen sind:
  • Ich kenne alle Grundrezepte des By Kochbuchs auswendig, sowie häufig gebrauchte Sonstige.
  • Auf die Frage "Seit wann befindet sich ein Bayerisches Kochbuch in Ihrem Haushalt?" lautet eine Antwort: schon immer!
  • Ich verwende das Kochbuch vor allem wegen der vielen Grundrezepte
  • Grundrezepte im allgemeinen sind das wichtigste
  • Ich kann viele Grundrezepte schon auswendig, da wir sie in der Schule lernen mussten zur Prüfung!
  • Mein Kochbuch [42/1973] ist schon sehr "zerrupft" aber es ist mir vertraut, ich finde die Grundrezepte sofort und möchte mich deshalb auf kein neues umstellen.
  • Die aktuelle Auflage 33 reicht mir ein Leben lang - 45 Jahre habe ich das Bayerisches Kochbuch
Alle 328 eingesandten Fragebögen wurden ausgewertet. Sie sind allerdings von sehr unterschiedlicher Aussagekraft. Nahezu alle Probantinnen haben Fragen zu ihrer Person (Bezirk und Geburtsjahr) und zur Bekanntheit des Bayerischen Kochbuchs (ja/nein) beantwortet. Fragen wie z.B. "Woher kennen Sie das Bayerische Kochbuch?" oder "Welche Auflage verwenden Sie?" wurden nur von einigen Befragten beantwortet. Im Folgenden werden einige signifikante Ergebnisse der Umfrage präsentiert.
Die Altersstruktur der Befragten setzt sich wie folgt zusammen (Geburtsjahr): Lieblingsrezepte
86% der Befragten gaben an, das Bayerische Kochbuch zu kennen, für 48% von ihnen war es das Lehrbuch in der Schule.
Bei den Angaben zur Häufigkeit des Kochbuchgebrauchs ergab sich folgende Verteilung: Lieblingsrezepte
Vergleicht man die Angaben zum Alter der Probantinnen und zum Gebrauch des Kochbuchs, ergeben sich keine signifikanten Zahlen. Unter den Alten wie den Jungen gibt es eifrige Benutzerinnen und solche, die das Kochbuch selten aufschlagen. Einzig auffällig ist die Gruppe derer, die das Kochbuch mehrmals in der Woche verwenden. Hier ist die Altersgruppe der zwischen 1960 und 1969 geborenen besonders stark vertreten. Fazit: Unter den Landfrauen, die das Kochbuch kennen und verwenden, ist der Gebrauch laut der vorliegenden Umfrage nicht altersrelevant.
25% derer, die das Kochbuch kannten, haben auswertbare Angaben hinsichtlich ihrer Lieblingsrezepte gemacht. Die genannten Rezepte decken fast das gesammte Spektrum des Bayerische Kochbuchs ab. Nicht genannt werden Getränke und Rezepte aus der Krankenkost - letzteres verständlicherweise, da Krankenkost eine Notwendigkeit darstellt, aber nicht für Genuss steht. Bei den genannten Rezepten kann man Gruppen bilden. Zum einen sind da die Vorspeisen (Suppen, Salate u.a.) zum andern die Fleischgerichte. Deutlich größer ist die Rezeptgruppe der Mehlspeisen und Beilagen. Die eindeutigen Spitzenreiter unter den Lieblingsrezepten sind Backwaren und Süßspeisen. Neben den Einzelrezepten wird wiederholt auf die geschätzten Grundrezepte im Allgemeinen hingewiesen.
Lieblingsrezepte
Veröffentlicht 06.08.2016
zurück zu LesenHörenSehen